Shiatsu für Kinder

Auch Kleinkinder ab 18 Monaten, Kindergartenkinder und Schulkinder profitieren von Shiatsu. Heute stellen schon Kindergarten, und später Schule hohe Anforderungen und Erwartungen an die Kinder. Stress wird bereits von Kleinen empfunden und erlebt, Haltungs- und Bewegungsprobleme nehmen in starkem Maße zu.
Bei vielen dieser Befindlichkeitsstörungen kann aceki•Kinder Shiatsu® Kindern aller Altersstufen Unterstützung bieten.

Es stabilisiert beispielsweise die Körperhaltung, fördert die Gesundheit, unterstützt die emotionale Stabilität und führt zu einer besseren Konzentration.

Shiatsu eignet sich bei Kindern:

  • um ein gutes Gespür für sich und den eigenen Körper zu bekommen
  • um die eigenen persönlichen Bedürfnisse und Grenzen kennen zu lernen
  • zur Entspannung und um Unruhe abzubauen (Hyperaktivität)
  • um Haltungsproblemen entgegenzuwirken, und emotionale Stabilität zu erreichen
  • um das Immunsystem zu stärken, die Verdauung zu verbessern
  • den Muskeltonus zu regulieren, und Verspannungen zu lösen
  • bei Ängsten, Schlafstörungen, Bettnässen

Mit dem Wissen, dass Kinder keine „kleinen Erwachsenen“ sind, sondern spezifische Bedürfnisse haben, sind der Shiatsu-Technik für Erwachsene bei „Anliegen der Kleinen“ Grenzen gesetzt. Sprich: Shiatsu für Erwachsene ist nicht gleich Shiatsu für Babys und Kinder.

Es bedarf einer Adaption und spezieller Art von Shiatsu, die nur von gezielt dafür ausgebildeten Praktiker/innen ausgeführt werden sollte.